Ob zum Zeichnen, Malen, Falten, Schneiden, Basteln, Modellieren – Papier ist ein wahnsinnig vielseitiges Material und aus der Künstlerwelt nicht wegzudenken. Als einer der wichtigsten und nach Leinwänden am häufigsten verwendeten Malgründe dürfen Malblöcke in unserem Sortiment selbstverständlich nicht fehlen. Wir führen von Acrylblöcken, über Pastellblöcke, bis hin zu Skizzenblöcken alle gängigen Künstlerpapiere in praktisch gebundener Form.

» mehr lesen



Malpapier ist nicht gleich Malpapier – Qualitätsmerkmale und Unterscheidungskriterien

Eine Profimalerin, die ihre originalen Acrylbilder verkauft, stellt andere Ansprüche an Papier als ein Hobbykünstler, der zur Entspannung mit Pastellkreide zaubert. Verschiedene Maltechniken und weitere Kriterien, etwa der Einsatzzweck des vollendeten Kunstwerkes, entscheiden über das Malpapier.

Die Grammatur: Wie schwer darf es sein?

Wie dick oder wie dünn das einzelne Blatt eines Malblockes ist, lässt sich vorrangig an der Grammatur ablesen. Sie gibt in Gramm pro Quadratmeter an, wie schwer das Papier ist. Während Skizzenpapier für Graphit- oder Kohlezeichnungen nicht allzu dick sein muss, weisen Aquarellblöcke eine deutlich höhere Grammatur auf. Öl und Acryl verlangen sogar noch mehr Stabilität und damit Papierdicke.

Die Struktur: Seidenglatt oder spürbar texturiert?

Feinste, möglichst strukturlose Portraits mit Buntstiften oder Markern gelingen wunderbar auf satiniertem Papier. Auch Tinte verläuft darauf weniger. Die glatte Oberfläche entsteht durch Heißpressung: Das Papier läuft durch erhitzte Walzen, und die Fasern legen sich dicht und geordnet aneinander.

Kaltgepresstes Papier fühlt sich wesentlich rauer an und ist meist saugfähiger. Es eignet sich, abhängig von der Strukturausprägung, für nasse und trockene Maltechniken gleichermaßen. Wie stark das Relief ausgebildet ist, bestimmt die Presse.

Das Material: Welcher Leim, wie viel Hadernanteil?

Die Leimung sorgt dafür, dass Fasern und Füllmaterial (z. B. Stärke), aus denen Papier besteht, aneinanderhaften. Wichtig: Sie muss gleichmäßig sein! Sie wird entweder auf die getrocknete Papieroberfläche aufgetragen oder bereits in der Bütte zugesetzt. Bei gutem Malpapier ist die Leimung pH-neutral, was es langlebiger macht. Säurefreiheit garantiert, dass Ihre Farben strahlend bleiben.

Das Künstlerpapier eines Malblocks kann hadernhaltig, holzfrei oder holzhaltig sein. Als besonders hochwertig gilt Hadernpapier, das zu 100 % aus Textilfasern wie Leinen oder Baumwolle besteht. Ein hadernhaltiger Malgrund hat immerhin noch einen bestimmten Hadernanteil. Den Rest bilden Faserstoffe pflanzlichen Ursprungs, etwa Holz bei holzhaltigem Papier oder Roggen, Weizen und Reis.

Für jede Maltechnik etwas: Malblöcke und Skizzenbücher in großer Vielfalt

  • Acrylblöcke: dickes, formstabiles Künstlerpapier; wellt sich auch bei sehr nasser Technik nicht
  • Aquarellblöcke: dimensionsstabile Malblöcke, erlauben Korrekturen; je nasser Sie malen, umso höher wählen Sie die Grammatur
  • Markerblöcke: sehr glattes Papier; spezielle Beschichtung verhindert das Durchdrücken der Farbe
  • Pastellblöcke: von weiß über bunt bis schwarz für unterschiedliche Effekte; gut texturiert, um Pastellkreide zu halten
  • Skizzenblöcke: einfache, verlässliche Malblöcke für Ihre Skizzen; optimal geeignet für die ersten Entwürfe, täglichen Übungen und Warm-ups
  • Zeichenblöcke: Malpapier mit unterschiedlich glatten Oberflächen und Grammaturen; für zahlreiche trockenen Maltechniken
  • Skizzenbücher: die Tagebücher für Künstlerinnen und Künstler; perfekt, um gemütlich auf dem Sofa oder auch unterwegs Einfälle und Eindrücke festzuhalten
  • Einsteigerblöcke: diverse Malblöcke zum Erforschen der eigenen Präferenzen; erschwinglich und trotzdem hochwertig

Malblöcke sind nicht ganz das, was Sie suchen? Dann schauen Sie sich unsere große Auswahl an Keilrahmen an. Gern beraten wir Sie, welcher Malgrund für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist – sprechen Sie uns an! Sie finden uns auch offline im Geschäft Guthmann Bürobedarf in Gelnhausen.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten